Forschung

Das Food4Me-Projekt ist in fünf Arbeitspakete unterteilt. Klicken Sie auf die Überschriften der einzelnen Arbeitspakete, um mehr darüber zu erfahren.

Geschäftsmodelle

In diesem Arbeitspaket werden Business-Modelle für personalisierte Ernährungsempfehlungen entwickelt, welche die derzeitigen und zukünftigen ökonomischen und sozialen Gegebenheiten berücksichtigen. Unabhängig davon, ob es sich um eine landesweite Initiative oder einen kommerziellen Ansatz handelt, sollten sich diese Business-Modelle immer sowohl ökonomisch (finanziell) als auch sozial (bezogen auf die Gesundheit) lohnen. 

Die Ziele beinhalten:

  • Entwicklung von zukünftigen Szenarien und Konzepten neuer Business-Modelle, um personalisierte Ernährung bestmöglich nutzen zu können.
  • Über interaktive Ansätze wie Fokusgruppen, Interviews und Workshops werden alle relevanten Interessensgruppen die in Zusammenhang mit Lebensmitteln stehen einbezogen, z.B. Konsumenten, Bürger, Lebensmittelindustrie, Pharmazeutische Industrie, Versicherungen, Einzelhandel, Gesundheits- und Ernährungsexperten, Wissenschaftler, gemeinnützige Organisationen, Gesundheitsbehörden und Medien.
  • Zusammenfügen der Ergebnisse zu einem schlüssigen Bild über die Möglichkeiten und Chancen für zukünftige Ansätze zu personalisierter Ernährung.

Dieses Arbeitspaket wird von Dr. Jo Goossens geleitet. Klicken Sie hier, um mehr über ihn zu erfahren. 

Einstellung der Verbraucher zu personalisierter Ernährung

Es ist wichtig zu wissen, welche Faktoren Verbraucher in ihren Entscheidungen bezüglich ihrer Ernährung beeinflussen. Food4Me wird den unterschiedlichen Bedarf, die Werte und Präferenzen der europäischen Verbraucher bezüglich personalisierter Ernährung aufzeigen und prüfen, inwieweit diese Faktoren zwischen den einzelnen Ländern hinsichtlich Präferenzen, Geschlecht, Gesundheit, Alter und Einkommen variieren. Ziel ist es, ein theoretisches Modell der Verbraucher-Einstellung zu entwickeln, dass für zukünftige Studien genutzt werden kann.

Um dies zu erreichen, wird Food4Me:

  • eine multizentrische Studie mit unterschiedlichen europäischen Verbrauchen durchführen. Ziel ist es, die unterschiedlichen Einstellungen zu möglichen Vorteilen aber auch Risiken personalisierter Ernährung zu bestimmten.
  • ein Instrument für Verbraucherstudien zu entwickeln, dass genutzt werden kann, um die Akzeptanz von personalisierter Ernährung durch Verbraucher vorherzusagen.
  • dieses neue Instrument in zwei Studien zu überprüfen.
  • einen Abschlussbericht über alles Hauptergebnisse dieses Arbeitspakets verfassen, der alle Interessensgruppen über die Einstellungen und Meinungen der Verbraucher bezüglich personalisierter Ernährung informiert.

Technologie und personalisierte Ernährung

Technologie ist ein wichtiger Faktor in der weiteren Entwicklung des Konzepts von personalisierter Ernährung. Besonders hervorzuheben sind technische Geräte, die Daten zur Verfügung stellen, mit denen Personen ihren eigenen Gesundheitsstatus bestimmen können. Für Food4Me besteht der nächste Schritt nun aus der Übersetzung des individuellen Gesundheitsstatus in Ernährungsempfehlungen. 

Die Ziele beinhalten:

  • Untersuchung der besten Methoden zur Charakterisierung des Phänotyps, die den Ernährungsstatus bestimmen und eine zielführende Empfehlung zu Mahlzeiten zur Verfügung stellen. "Charakterisierung des Phänotyps" bedeutet, dass die physiologischen, biochemischen und körperlichen Merkmale einer Person bestimmt werden.
  • Erarbeiten von Daten über die Auswahl von Lebensmitteln hinsichtlich der Nährstoffaufnahme sowie Daten des Phänotyps und der Gene.
  • Entwicklung von Richtlinien, die einen individuellen Phänotyp mit Vorschlägen zur Ernährung verbinden.
  • neue Hilfsmittel zur personalisierten Ernährung entwickeln, wie eine Datenbank zu Nährstoffen in Mahlzeiten, ein Kodierungssystem für Mahlzeiten und eine personalisierte Rezptdatenbank.

Diese Arbeitsgruppe wird von Prof. Hannelore Daniel geleitet. Klicken Sie hier, um mehr über sie zu erfahren.

Eine Grundlagenuntersuchung über Modelle der Vermittlung von personalisierten Ernährungsempfehlungen

Dieses Arbeitspaket überprüft die Auswirkungen verschiedener Typen personalisierter Ernährungsempfehlungen. Dafür wird Food4Me eine sechsmonatige Studie mit rund 1200 Europäern durchführen, die in vier verschiedenen Gruppen Ernährungsempfehlungen erhalten.

Die Studie umfasst folgende Gruppen:

  • Kontrolle: Die Kontrollgruppe erhält über das Internet Informationenüber gesunde Ernährung und die Planung von Mahlzeiten
  • Gruppe 1: Diese Personen erhalten eine Analyse ihrer individuellen Ernährungsweise und erhalten Empfehlungen, wie sie ihre Lebensmittelauswahl verbessern können.
  • Gruppe 2: Die Personen der Gruppe 2 erhalten Ernährungsempfehlungen wie in Gruppe 1 und zusätzliche Empfehlungen zu Ihren phänotypischen Daten.
  • Gruppe 3: Diese Personen erhalten Ernährungs- und phänotypische Informationen wie in Gruppe 2 und zusätzlich Empfehlungen bezüglich Ihres spezifisches genetischen Profils.

Ein Abschlussbericht wird die Ergebnisse diskutieren und den Effekt und den Nutzen der einzelnen Gruppen vergleichen, um eine Basis für zukünftige Methoden zur personalisierten Ernährung zu legen.

Ethik und Gesetzgebung

Food4Me wird Experten aus dem Bereich der Gesetzgebung, Ethik und weiteren Interessensgruppen zusammenbringen und die sozialen Einflüsse personalisierter Ernährung diskutieren.

Beispiele der Diskussionsthemen sind die Handhabung von genetischen Tests, die kommerzielle Nutzung von persönlichen Daten, der Schutz bzw. die Verantwortung der individuellen Personen.

Basierend auf dieser Diskussion wird Food4Me einen Bericht veröffentlichen, der die spezifischen ethischen Herausforderungen durch personalisierte Ernährung beschreibt. Der Bericht wird die direkten Auswirkungen von personalisierter Ernährung auf das Individuum, aber auch den ganzheitlichen Effekt auf das Allgemeinwohl der Menschen sowie den Zusammenhang von Individuum und Gesellschaft darstellen.

Food4Me wird außerdem eine Analyse der existierenden Lebensmittelgesetze der Europäischen Union durchführen, mit besonderem Augenmerk auf den Gesetzten, welche die Entwicklung und Verteilung von neuen Lebensmittelprodukten für eine individualisierte Ernährung bestimmen.

end faq

webdesign by tostaky